Schloss Röderhof                       I Homepage I Geschichte I Karl Friedrich von dem Knesebeck I Restauration des Schlosses I
1400 Errichtung des Wirtschaftshofes Röderhof (Rode)
1822/3

General von dem Knesebeck erhählt von König Friedrich Wilhelm III das ehemalige Kloster Huysburg und die königliche Domaine Röderhof mit 542 ha. Der General läßt das Schlösschen Röderhof erbauen. Es gibt Hinweise, daß Friederich Wilhelm IV dabei massgeblich mitgewirkt hatte.

1879

Der General verkauft die Domaine und das Schloss an Wilhelm Hahn, (beerdigt in Röderho)

1914 Das Rittergut und dasSchloss gehen in den Besitz des Rittmeisters Friedrich Schliephake, der die Ackerbauschule in Badersleben an seinen Bruder veräussert. Zuvor war der Gutshof einige Jahre gepachtet.
1945

Im Zuge der russischen Bodenreform wurden 1945 von 542 ha 442 ha enteigenet. 100 ha sollten dem Eigentümer verbleiben. Die BRD erkennt dieses nach der Wende nicht an, eine sehr rühmliche Tat.

1947-1988

Nutzung: ab 1947 Kinderheim, ab 1958 Rehabilitierungsstätte für TBC kranke Mädchen mit Unterichtswesen, ab 1967 Kreispflegeheim der Stadt Halberstadt, von 1989-93 Kunstverein Röderhof, heute residierend im Chalander, ehem. Aufenthaltstätte der Brauereiangestellten Röderhof.

1990

Verhandlungen mit Treuhand (un évènement), BVVG, Finanzministerium und Bundesvermögensamt.

1994

Rückübertragung an den Alteigentümer J.Beate. Das Schloss hatte in der DDR Zeit, besonders auch während Nutzung durch den Kunstverein sehr gelitten. Es wurde über Jahrzehnte nichts investiert resp. restauriert. Es befand sich in einem völlig verwahrlostem Zustand, zum Teil, Dach, baufällig. Der Kreuzgang war in extremer Schieflage und somit einsturzgefährdet. Das Pfortenhaus war in einem desaströsem Zustand, der Keller des Schlosses stand halb unter Abwasser! Die Kirchenbänke der Kapelle waren in den Keller neben Särge geworfen! Bunte Bäume zierten das Anwesen.

1994 Restauration mittels Finanzierungen von Dorferneuerung, Denkmalschutz und EU Mitteln.
1996 Sanierung des Schlosses und aller umgrenzenden Mauern sowie der Kapelle.
1998-2012 Sanierungen: der Brücke, Pfortenhaus, Wirtschafts-Anbau , aller Dachflächen und die Aufrichtung des ehemaligen Kreuzgangs, da einsturzgefärdet.(ein sehr komplexes Unterfangen) .


div.

Nach dem Zweiten Weltkrieg sind alle Büsten von Friederich Wilhelm IV v. Christian Rauch, Elisabeth von Bayern v.Friederich Tiek, kämpfende Amazone v. August Kiss sowie von General Blücher, Gneisenau und andere, sowie auch viele Steine , Säulen, Kapiltelle etc.entwendet worden. s.Homepage franz.

.

 

Historische Übersicht

 

Impressum: J. Beate, Munich 6/1998

E-Mail:. info@roederhof.com

 

 

 

 

prochain modification prévu pour Avril 2019